Je weniger gearbeitet wird, desto besser geht’s den Menschen

Eines von vielen falschen Narrativen:  je mehr man arbeitet, desto besser geht’s einem. Das ist Unsinn. Der Wohlstand einer Nation hängt nicht davon ab, wie viel oder wie lange man arbeitet. Ausschlaggebend ist letztlich wie hoch die Produktivität ist. Das beste Beispiel: Die Deutschen arbeiten 1363 Stunden pro Jahr, die Griechen 2035 Stunden. Österreich liegt mit 1601 Stunden im unterem Drittel.

https://data.oecd.org/emp/hours-worked.htm

abgerufen am 18.6.18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s