Hitler und der Islam

Die Islamisierung des Abendlandes, eine schöne Vorstellung.

Die Quelle ist vielleicht nicht die valideste. Die Aussage ist trotzen, wie ich meine, interessant. Albert Speer hat in seinen Memoiren eine Einstellung Adolf Hitlers zu Islam erwähnt, die man nicht unerwähnt lassen sollte.

“Hitler said that the conquering Arabs, because of their racial inferiority, would in the long run have been unable to contend with the harsher climate” of Northern Europe. Therefore, “ultimately not Arabs but Islamized Germans could have stood at the head of this Mohammedan Empire.”

Speer quoted Hitler expressing his enthusiasm about such an alternative inheritance: “You see, it’s been our misfortune to have the wrong religion…. The Mohammedan religion…would have been much more compatible with us than Christianity. Why did it have to be Christianity with its meekness and flabbiness?”

Im  New York Review of Books wird das  Buch von David Motadel besprochen, das sich insentiv mit dem Verhältnis des Nationalsozialismus zum Islam auseinandersetzt: „Islam and Nazi Germany`s War“ . Letztlich zeigen diese Äusserungen, wie geistig inferior das Nazi-Personal war.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s