Niemand redet von den Pensionen der Wirtschaft: Milliarden vom Staat #imzentrum

Anmerkungen zur Pensiondebatte (10)

Die Pensionen der Wirtschaft

Der Ton in der Pensionsdebatte verschärft sich. Die Industriellenvereinigung hetzt fast täglich gegen das Pensionssystem. Die PR-Agentur Agenda Austria ( „Denkfabrik der Millionäre“) verbreitet falsche Tatsachen: „der Zuschuss, den die Steuerzahler dieses Jahr zu den ASVG-Pensionen leisten müssen, beträgt nicht die prognostizierten 11 Milliarden Euro, sondern nur 10,4 Milliarden…aber das dicke Ende kommt noch!“

Nun: Die Bundesmittel zu den ASVG Pensionen, also der Pensionen für Arbeiter und Angestellte  betragen nicht 10 Mrd. Euro sondern 5 Mrd. Euro. Der andere Teil der 10 Mrd. geht an die Selbständigen, in die Ausgleichszulage ( 1 Mrd) und als Bundesbeiträge für Teilversicherte.

Vielleicht ein Blick auf die grössten Kostentreiber.

1.Pensionen der Wirtschaft: Milliarden vom Staat

Die Pensionen der Wirtschaft werden in ungleich höherem Maße aus dem „subventioniert“ als die der Arbeiter und Angestellten.

Bildschirmfoto 2016-02-24 um 14.13.32

 

Wenn man das Gerede vom „Defizit“ bei den Pensionen verwenden würde, dann sind die Pensionen der Wirtschaft zweifellos die Spitzenreiter:

Bildschirmfoto 2016-02-24 um 14.14.50

 

 

2.Die Managerpensionen

Pensions- und Abfertigungszahlungen von einer individuellen Offenlegung in Österreich ausgenommen. Es fehlt an Transparenz.

Anhand einiger Geschäftsberichte bekommt man jedoch eine Idee um welche Dimensionen es sich handelt.

Bei Andritz wurde im Jahr 2012 eine Pensionsrückstellung von 5.261 Tsd. Euro für frühere Vorstandsmitglieder und deren Angehörige ausgewiesen. Die laufenden Aufwendungen betrugen im Jahr 2012 1.201 Tsd. Euro.

 2013/14 verfügen 85% der 20 untersuchten ATX-Unternehmen über eine Pensionsregelung. Dazu zählen: Andritz, CA Immo, Erste Bank, Flughafen Wien, Immofinanz, Lenzing, Mayr-Melnhof,OMV, Österreichische Post, RBI, RHI, Telekom Austria, Uniqa, Verbund, Vienna Insurance Group, Voestalpine

Quelle: Arbeiterkammer und Arbeiterkammer

Da redet aber dann niemand von Reformstau

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökonomie, Demographie, Gerechtigkeit, Pensionen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s