Was ist los in der Türkei?

Was ist los in der Türkei?

Daron Acemoglu und James Robinson versuchen in ihrem Blog in sechs Beiträgen die gegenwärtige Situation in der Türkei aufgrund der historischen Entwicklungen zu analysieren. Lesenswert.

Acemoglu und Robinson sind die Autoren des Buches „Why Nations Fail“ („Warum Nationen scheitern“ in der deutschen Übersetzung) in dem sie die Entwicklung von Staaten auf Basis ihrer ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen Institutionen analysieren. Es sind die politischen und wirtschaftlichen Institutionen, die Reichtum oder Armut schaffen.

Die Türkei war vor einigen Jahren noch das „Darling“ der internationalen Staatengemeinschaft, Vorbild für die neuen politischen Bewegungen in der arabischen Welt, verlässlicher Partner des Westens usw. Inzwischen findet sich die Türkei bei internationalen Rankings was bürgerliche Freiheitsrechte betrifft, was den Umgang mit der Presse betrifft im feine Fall.

Acemoglu und Robinson zeigen den gesellschaftlichen Grundkonflikt in der Türkei zwischen denn eher laizistischen Militär- und Bürokratieeliten (Atatürk ) und den Vertretern einer breiteren Basis einer insbesondere ländlichen und weniger gebildeten Bevölkerung. Den letzteren waren in den fünfziger Jahren die demokratische Partei unter Menderes zuzuzählen und heute eben die AKP unter Erdogan. Der Konflikt zwischen diese zwei grossen Blöcken wogt in den letzen Jahrhundert hin und her und ist möglicherweise jetzt gerade wieder den Beginn(?) eines Höhepunktes.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökonomie, Geschichte, Gesellschaft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.