Schickt einige Banker ins Gefängnis (3)

Neues aus der Bankenwelt

„The first step is sending some bankers to jail“,so der Nobelpreisträger Josef Stiglitz  über die aktuelle Verfasstheit des Bankensystems.

Aktuell der Schweizer Tagesanzeiger in seinem Blog: „Normalerweise sind wir in unserer Wortwahl ja zurückhaltend. Aber manchmal geht das nicht. Daher: Jamie Dimon ist gegenwärtig der wohl arroganteste Banker der Welt.“

„Der CEO von J.P. Morgan Chase, der mächtigsten Bank der USA, lieferte sich am Mittwoch an einer Telefonkonferenz diesen Schlagabtausch mit Mike Mayo, dem Bank-Analysten des Hongkonger Brokerhauses CLSA und Autor des Buches „Exile on Wall Street“:

Mayo: Die Schweizer Grossbank UBS wirbt in ihren Präsentationen damit, sie sei deutlich solider kapitalisiert als andere Grossbanken und dass vermögende Kunden sich daher bei ihr sicherer fühlen dürfen. Teilen Sie diese Meinung?

Dimon: Sie würden mit Ihrem Geld also lieber zur UBS als zu J.P. Morgan gehen?

Mayo: Das habe ich nicht gesagt. Ich sagte bloss, das sei die Argumentation der UBS.

Dimon: Sehen Sie, deshalb bin ich reicher als Sie.“

Der Artikel setz sich in der Folge mit den noch immer nicht gelösten Problemen der Finanzmärkte und der „too big to fail“-Problematik auseinander. Hingewiesen wird auf ein aktuelles Buch von Anat Admati und Martin Hellwig “ The Bankers‘ New Clothes“.

Bankmanager haben heute gemäss Admati und Hellwig jeden Anreiz, die Eigenkapitaldecke so dünn wie nur möglich zu halten, weil sie damit die Eigenkapitalrendite (Return on Equity, RoE) maximieren können. Der Grund dafür ist ganz einfach: Ein Grossteil ihrer Bonus-Entlohnung basiert auf dem Erreichen gesetzter RoE-Ziele.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökonomie, Banken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s