Die Pensionsmythen (2)

Die Lebenserwartung ist erfreulicherweise stark gestiegen, von 1900 bis 2000 um 74,7 Prozent. Rückblickend vom Standpunkt der Pensionsfinanzierung eine Horrorvision. Trotzdem funktioniert das Pensionssystem. Im Vergleich dazu ist die zu erwartenden weitere Steigerung bis 2050 eher bescheiden: 14 Prozent bei Männern, 10 Prozent bei Frauen.

Lebenserwartung
Bei Geburt Mit 60 Jahren (bzw.65 Jahren)
Männer Frauen Männer Frauen
1900 40,6 43,4 12,8 13,5
1998 74,7 80,9 19,4 23,6
2030 82,5 86,71 20,65 (65) 23,56 (65)
2050 85,79 89,46 23(65) 25,66 (65)

Quelle: Bevölkerung in Österreich. 1990 Hrsg.. Institut für Demographie, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien 1999, S. 18, Statistik Austria, Bevölkerungsprognose 2012

Die Lebenserwartung ist bei Männern ist im letzten Jahrtausend von 40,6 Jahren auf 74,7 gestiegen, das sind  84 Prozent., bei Frauen von 43,4 auf 80,9 das sind 86 Prozent.

Die prognostizierte Lebenserwartung macht für 2050 85,79 Jahre bei Männern aus, das ist einer Steigerung um 14 Prozent, bei Frauen 89,46 Jahren, das ist eine Steigerung um 10,5 Prozent.

Auch hier wiederum: Österreich hat im letzten Jahrhundert mehr verkraftet als für die nächsten Jahrzehnte zu erwarten sind. 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökonomie, Pensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s