AK:Energie darf nicht zum Luxusgut werden

Die AK stellt fest:Bei den Energiepreisen läuft etwas schief: Preissteigerungen werden den Haushalten umgehängt, während die Industrie von billigen Energiepreisen profitiert. Und für die KonsumentInnen wird die Energiewende immer teurer: So zahlt ein durchschnittlicher Haushalt für den Ausbau von Ökostromanlagen für 2013 bereits 64 Euro (inkl. MWst) -um 43 Prozent mehr als 2012.

Energie darf nicht zum Luxusgut werden – Arbeiterkammer Wien – Informationen der AK.

http://wien.arbeiterkammer.at/bilder/d186/Grafiken.pdf

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökonomie, Gerechtigkeit, Verbraucherpolitik, Verteilung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s