Flexibilisierung: Zeitarbeiter mit Demokratie und Wirtschaftssystem unzufrieden

Die Bertelsmannstiftung, bekannt als neoliberaler Think Tank hat die Einstellungen von Zeitarbeitern und geringfügig Beschäftigten untersucht und mit Vollzeitbeschäftigten verglichen.   Telopolis berichtet darüber
Teilzeitbeschäftigte sind mit der Demokratie unzufrieden, sie halten Gesellschaft und Wirtschaft für ungerecht.

Und die Unternehmen haben auch Probleme. „Eine der zentralen Herausforderungen für Unternehmen ist der Spagat zwischen der betrieblichen Flexibilität und den vertraglichen Arbeitsbedingungen. Gerade durch die Zunahme atypischer Beschäftigungsverhältnisse droht ein Verlust an Motivation und Teilhabe in den Betrieben“, sagte Programmleiter Martin Spilker von der Bertelsmann Stiftung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gerechtigkeit

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.