Verflechtungen der Ratingagenturen

Viel Kritik mussten sich die Ratingagenturen gefallen lassen angesichts der Flops, die sie sich in der Vergangenheit erlaubt haben: Enron, AIG, Parmalat, Bear Stearns, Lehmann, Northern Rock, und die Immobilienblasenpapiere.

Kritik hat es auch gegeben am Entlohnungssystem. Bezahlt werden sie zumeist von den Geprüften. Wie wenn die Schüler ihre Lehrer bezahlen würden.

Wenig hat man bisher über die Verflechtungen der Ratingagenturen erfahren. Roland Berger hat sie recherchiert ( Ja, die wollen selbst eine europäische Ratingagentur aufmachen. Das Erkenntnisinteresse ist vielleicht nicht ganz selbstlos. Sei’s drum ). Interessant ist es allemal.

“ S&P and Moody’s are ultimately controlled by the same investor groups“

http://www.theproject2012.org/wp-content/uploads/2011/10/BLUEPRINT-EU-RATING-AGENCY.pdf

Warren Buffet ist dabei, Morgan Stanly Bank und andere Bekannte.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

2 Antworten zu “Verflechtungen der Ratingagenturen

  1. Pingback: Sind die Ratingagenturen am Ende? | glatzonline

  2. Pingback: Sind die Ratingagenturen am Ende? #Ratingagenturen | glatzonline: politik, wirtschaft, kultur

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s