Je weniger gearbeitet wird, desto besser geht’s den Menschen

Eines von vielen falschen Narrativen:  je mehr man arbeitet, desto besser geht’s einem. Das ist Unsinn. Der Wohlstand einer Nation hängt nicht davon ab, wie viel oder wie lange man arbeitet. Ausschlaggebend ist letztlich wie hoch die Produktivität ist. Das beste Beispiel: Die Deutschen arbeiten 1363 Stunden pro Jahr, die Griechen 2035 Stunden. Österreich liegt mit 1601 Stunden im unterem Drittel.

https://data.oecd.org/emp/hours-worked.htm

abgerufen am 18.6.18

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökonomie, Zahlen und Fakten

Sacred Places #30: Gräberstadt Schah-e Sende, Usbekistan

Gräberstadt Schah-e Sende, Samarkand, Usbekistan 2015

Foto: Harald Glatz

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fotos

Friday Music: Best of 1968 #3: The Rolling Stones „Beggars Banquet“

„Gute, entscheidende, wichtige Platten wurden 1968 veröffentlicht, Aber kaum eine, die den revoltierenden Zeitgeist reflektierte.“ Die Zeitschrift „Rolling Stone“ hat 20 heute klassische Alben aus dem Jahrgang ausgewählt.

The Rolling Stones „Beggars Banquet“

Daraus „Sympathy for the Devil“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik

Fußball WM und Monty Python

Monty Python –  The Philosophers‘ Football Match

Hier der Spielverlauf und die Aufstellung

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Geschichte, Kultur, Sport

Fussball WM: einige wichtige Szenen der Vergangenheit

Wembley Tor 1966

WCUP WORLD CUP SOCCER

 

Cordoba 1978

IMG_3291_Snapseed_Snapseed

 

 

Maradona „Hand of God“ 1986

IMG_3293 Kopie_Snapseed

 

Zidane Materazzi 2006

IMG_0079_Snapseed_Snapseed

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fotos, Geschichte, Sport

Budget: 10,5 Mrd. Euro mehr einnehmen statt „sparen“. Mehr Glück als Verstand

Sparen, Nulldefizit, Sparen, so lautet das Mantra von Schwarz-Blau. Und der Boulevard hüpft vor Freude.

Viel musste die Regierung nicht dazu tun.

Budgetpolitik ist ganz einfach zu verstehen.

 

Windfall-Profits: 9 Mrd. Euro

Die Kalte Progression spült 1,8 Mrd. Euro in den Staatshaushalt.

Durch niedrige Zinsen erspart sich der Finanzminister 2 Mrd.

Die Bankenrettung lauft aus: 5 Mrd. Euro

Also fast 9 Mrd. Euro windfall-profits für das Budget. Ohne einen Finger politisch rühren zu müssen.

 

Einnahmen durch Sondereffekte: 1,5 Mrd, Euro

826 Mio. Rückflüsse aus Vergleich mit Bayern (Hypo Alpe Adria)

400 Mio.Versteigerung von Mobilfunklizenzen

298 Höhere Dividenden BIG, ÖBIB, Asfinag

(Quelle: WZ 13.6.18)

 

Sparen bei den Bedürftigen

Und da spart man noch bei den Bedürftigen: 2,5 Mrd. Euro.

 

Geschenke an die Unternehmer

Da kann man es sich schon leisten, dass man,

für die Hoteliers 120 Mio. Euro pro Jahr flüssig macht

den Unternehmen durch Senkung des AUVA-Beitrages 500 Mio. pro Jahr entlasten will

und durch die Senkung der Körperschaftssteuer auf nicht entnommene Gewinne 2,3 Mrd. an die Unternehmer verschenkt.

 

Von den 66 Mio. „Körberlgeld“ für nicht näher definierte Aufgaben von Kurz und Strache ganz zu schweigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gerechtigkeit, Politik, Zahlen und Fakten

Zur Einstimmung auf die WM: Die besten Elfer

Top 5 Weirdest

Best Penalties

Besonders schön wie Panenka Sepp Maier  versetzt und auch die Aktion von Cruyf

Messi

Pirlo

Zidane

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sport